Achtung bei Finanzprodukten und Beratern!

Berthold SchadekAllgemeinLeave a Comment

In diesem Interview gehen wir gemeinsam mit Berthold Schadek der Frage auf den Grund, wie man den Unterschied zwischen einem guten Berater und einem Betrüger erkennt! 

In der Einfachheit liegt der Erfolg 

Interviewer: Herr Schadek, wie sollten Ihrer Meinung nach Finanzprodukte aufgebaut sein? Was würden Sie davon halten, dass Produkte so simpel strukturiert sind, dass man sie auch verstehen kann? 

Berthold Schadek: Das wäre zu schön, um wahr zu sein. Die Interessen der Industrie sind leider Gottes nur dagegen gerichtet. Es ist in der Tat so, dass die Produkte, die der Kunde braucht, relativ simpel sind. Tatsächlich gibt es ja gar nicht so viele Produkte die wirklich notwendig sind. Die Produkte werden nur künstlich aufgebläht, so ähnlich wie bei Lebensmitteln auch. Auch da gibt es nur relativ wenige Grundnahrungsmittel. Aber gucken Sie mal in den Supermarkt rein, es werden alle möglichen Kombinationen und Konstrukte angeboten. Und je größer und feiner die Aufmachung ist, je größer ist die Gefahr, dass es Blödsinn ist. Ja und das ist bei Finanzprodukten, denke ich, genau das Gleiche. Kein Unterschied. 

Interviewer: Was wäre dann Ihr Rat Herr Schadek? Nehmen wir mal an, ich persönlich würde einen Anlageberater suchen der mich bei meinen privaten Vermögensaufbau unterstützt. Wie kann ich relativ schnell herausfinden, dass es sich wirklich um einen Berater handelt nicht um jemanden, der mich in erster Linie betrügen will?

Berthold Schadek: Das ist in der Tat sehr schwer. Sehr schwer bis fast unmöglich. Deshalb haben wir eigentlich Abschied davon genommen potentiellen Kunden davon überzeugen zu wollen, dass wir keine Betrüger sind. Unsere Methode besteht einzig und allein darin, aufgrund von persönlicher Empfehlung unsere Mandanten zu gewinnen. 

Erfolg basiert auf Vertrauen

Interviewer: Wie sieht das dann in der Praxis aus?

Berthold Schadek: Nur dadurch, dass unsere Mandanten uns über Jahre kennen und wir sie über Jahre, gar Jahrzehnte hinweg betreuen ist das möglich. Eine jahrelange intensive Zusammenarbeit ist die Basis für Vertrauen. Mein Mandant weiß am besten wie ich arbeite und kann mich so am besten und ehrlichsten empfehlen. 

Alles andere funktioniert nach meiner Kenntnis nicht. 

Interviewer: Aber gibt es keine Möglichkeit zu erkennen ob jemand ein Betrüger ist oder nicht?

Berthold Schadek: Nein. Sie haben keine Chance, denn Sie können dem Finanzberater nur vor die Stirn gucken. Die Worte sind schön und er kann auch wunderbar bunte Bilder zeigen. Aber wie jemand wirklich ist, das muss seine Geschichte, seine Vita zeigen, wie er tatsächlich mit Menschen, mit seinen Kunden und Mandanten umgeht. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht. Ich bin ja selbst schon einmal reingefallen aber darauf gehen wir ein anderes mal näher ein. 

Interviewer: Vielen Dank Herr Schadek für Ihre Zeit und Ihre Offenheit. Somit kann gesagt werden, eines der besten Indikatoren bei der Suche nach einem passenden Finanzberater sind dessen Mandanten und Ihre Meinungen. Lassen sich also keine glücklichen Mandanten finden ist Vorsicht verlangt. 

Weiterführende Links 

Lesen Sie hier weiter wie Berthold Schadek Opfer eines Anlagebetrugs geworden ist. Mehr zur Person Berthold Schadek finden Sie in unserem Blog sowie auf der Personenübersichtsseite. 

Profil des Autors

Berthold Schadek
Berthold Schadek
Berthold Schadek ist der Gründer des AVT Verbunds. In seiner jetzigen Position kümmert sich Herr Schadek um die strategische Ausrichtung des Unternehmen. Dazu gehört unter anderem auch die Gewinnung neuer Partner für den AVT Verbund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.